15.12.2018: Prüfung zum 8. Grad

Zum Abschluss des Jahres mussten wir nochmal richtig ran. Die Prüfung zum 8. Grad (Orange 1) stand an. Wie schon zur letzten Prüfung wurde uns auch diesmal wieder die Ehre zu Teil, dass unser Großmeister, Prof. Siegfried Benkel, zur Prüfung erschien, und diese Gemeinsam mit unserem Trainer, Nico Born, auch abnahm.

Zum Programm zählte nicht nur das neu erlernte, sondern auch die Techniken, die wir schon zum gelben Gürtel benötigten. Die Prüfung dauerte also diesmal etwas länger, was unsere Aufregung nicht gerade schrumpfen lies. Zur Prüfung traten 10 Kinder und 5 Erwachsene an. 9 Kindern und 4 Erwachsenen wurde der orangene, 1 Kind und 1 Erwachsenen der gelbe Gürtel abgeprüft.

Nachdem wir uns warm gemacht hatten, begannen alle mit der Grundschule. Diese besteht aus verschiedenen Schlägen und Tritten und gehört zu unseren handwerklichen Fähigkeiten. Danach begann das Prüfungsprogramm für die Erwachsenen. Zuerst mussten alle 5 die Techniken des gelben Gürtels vorführen. Nachdem diese 8 vorrüber waren, hatte unsere Alina ihren Arbeitstag beendet. Sie hatte ihre 8 Übungen fehlerfrei vorgeführt. Wir anderen 4 mussten nun ein wenig mehr zeigen. Wir wollten immerhin den Orangenen Gürtel verliehen bekommen. Dazu mussten 10 weitere Selbstverteidigungstechniken gezeigt werden. Puhhhh.....geschafft!!!

Nun war unser Nachwuchs dran. Der Ablauf war der gleiche wie bei den Erwachsenen. Nachdem die Techniken zum gelben Gürtel geprüft waren, durfte sich unser jüngster Prüfling, unsere Jana, setzen. Sie hatte sich ihren gelben Gürtel redlich verdient. Gut gemacht Jana!!! Unsere anderen 9 Prüflinge zeigten sehr gute Leistungen. Gelernt ist eben gelernt.

So fiel dann auch das Resumee des Großmeisters aus. Er war durchweg zufrieden mit allen Prüflingen. Kleine Verbesserungen gibt es immer. Diese wurden angesprochen und werden in den nächsten Trainingseinheiten umgesetzt.

Zu guter letzt ließen wir den Tag mit einer kleinen Weihnachtsfeier ausklingen. Wer so gute leistungen zeigt, hat sich ein leckeres Essen und ein paar Süßigkeiten verdient. Wir sind alle sehr stolz auf die erbrachten Leistungen und trainieren jetzt fleissig weiter. Schließlich ist nach der Prüfung auch schon wieder vor der Prüfung.

Ein spezieller Dank gillt an dieser Stelle natürlich wieder Herrn Prof. Siegfried Benkel. Wir sind sehr froh und stolz darauf, dass er sich wieder die Zeit genommen hat und unserer Prüfung beigewohnt hat. Wir wissen das sehr zu schätzen. Danke Siggi

Sport- und Erlebnistag Am Bostalsee

Am 09.06.2018 nahmen wir an unserem 1. Sport- und Erlebnistag am Bostalsee teil. Dafür haben wir einige Wochen immer wieder kleine Rollenspiele einstudiert. Bis auf 2 Mitglieder, die leider an diesem Tag verhindert waren, hatte jedes Mitglied seinen Auftritt. Zeitgleich betrieben wir eine ganztägige Mitmach- Station, an der sich Kinder und Erwachsene über unseren Verein informieren und auch einige Selbstverteidigungs- techniken lernen konnten.

Zuerst maschierten wir auf AC/DC's Thunderstruck auf die Bühne und begannen mt dem Intro. Bei 17 Teilnehmern gar nicht mal so einfach, aber es war alles synchron.

Danach zeigten alle Kinder einige Selbstverteidigungs- Techniken zu Katchi von Ofenbach.

Das Bo- Battle von Sydney und Robin folgte. Sydney performte zu RiHanna's Diamonds den ruhigen Part, Robin zu Any Given Day's Diamonds das genaue Gegenteil. Der 3 jährige Noah stahl jedoch beiden die Show, indem er sie umschubste und seinerseits den Bo kreisen ließ. Das Puplikum gröhlte und klatschte.

Ein kleiner Höhepunkt war die Matrix- Vorstellung von Nico und Leon. Zuerst zeigten sie in Matrix- Manier einige gaaanz langsame Abfolgen von Techniken auf die Intro- Musik des Films Matrix. Als die Musik zu Mortal Combat wechselte, legten beide richtig los. Es folgten schnelle Würfe und Selbstverteidigungs- Techniken ohne Pause.

Bewusst ohne Musik zeigten Linus, Yannick, Niklas und Harvey eine Situation, wie sie täglich auf unseren Schulhöfen vor kommt. Yannick und Linus tauschten Fussballkarten, als sie von Niklas und Harvey angegriffen wurden. Die vermeindlichen Opfer scheiterten mit allen Schlichtungsversuchen und mussten sich letztendlich gegen die beiden älteren Angreifer verteidigen.

Nun zeigte unsere Johanna eine Kata auf die Musik von Mark Forster. Sie führte sie sehr ruhig und konzentriert aus. Gut gemacht Johanna!

Der Höhepunkt war die Frauen- Selbstverteidigung. Isa und Julia mussten sich gegen 4 männliche Angreifer wehren. Hierbei wehrten sie sich zuerst mit dem Schirm und der Handtasche, danach mit flüssigen Techniken aus dem All Style Jitsu. Die Angreifer hatten keine Chance.

Bruchtests durften natürlich auch nicht fehlen. Und so teilte Harvey das Brett mit einem Frontkick und Niklas eines mit einem Punch. Die Stars der Show waren neben unserem Bo- Kämpfer Noah eindeutig unsere beiden jüngsten Mitglieder. Die beiden 6 jährigen Lars und Paul konzentrierten sich sehr professionell, ehe sie die 1 cm dicken Fichtenbretter mit ihren Händen mittig zerschmetterten. Alle waren aus dem Häuschen, wohl auch wegen der Aussage von Paul: "Wow Papa, das hat gar nicht weh getan-"

Zum Schluss zeigten wir nochmal das Intro in abgewandelter Form.

Direkt nach unserem Auftritt fing es fürchterlich an zu regnen und zu gewittern. Leider wurden dadurch auch die restlichen Auftritte und das Fest abgesagt. Sehr schade, wenn man bedenkt, dass sich doch jeder lange auf seinen Auftritt vorbereitet hatte.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Auftritt mit ein wenig Werbung in eigener Sache. Sicherlich lassen wir uns für den nächsten Sport- und Erlebnistag wieder was ganz besonderes einfallen.

1. Frauen- Selbstverteidigungs- Kurs

Am 26. und 27. Mai war es endlich so weit. Unser 1. Selbstverteidigungskurs für Frauen ist gestartet. Unter dem Motto "Nein heißt Nein!!!" wurden den Teilnehmerinnen verschiedene, leicht zu erlernende Techniken gezeigt, wie sie sich mit wenig Kraft aus unangenehmen Altagssituationen befreien können.

Nach einem kurzen Kennenlernen und der Frage "Warum nimmst DU an diesem Kurs teil?", stellte sich heraus, dass doch bereits einige Teilnehmerinnen Gewalt gegen Frauen gesehen, oder sogar selbst erlebt haben. Danach gab es einen Theorieteil, indem grundsätzliche Sachen (Was ist eigentlich Gewalt?, Prävention von Gewalt, Körpersprache), aber auch Gesetze besprochen wurden. Jetzt konnte es aber endlich mit dem Praxisteil los gehen. Es bildeten sich 2er Teams, die an beiden Tagen zusammen trainierten. Nach anfänglichen Hemmungen (keine der Frauen hatte Erfahrungen mit Kampfsport) platzte der Knoten, und alle hatten eine Menge Spaß und waren mit vollem Engagement dabei. Nun stellten die Teilnehmerinnen auch Fragen "Was ist, wenn ich so....oder so....oder so angegriffen werde?" Der Kurs lebte. Es war ein gegenseitiges Austauschen von Ideen und Informationen.

Am Ende des Kurses standen wir noch alle eine zeitlang zusammen und plauderten. Dabei bekamen wir durchweg ein positives Feedback aus der Gruppe. Besonders gefallen hat den Frauen, dass jedes 2er Team seinen persönlichen Trainer hatte, der auf jede Teilnehmerin ganz individuell eingehen konnte. Ausserdem stellten sie fest, dass trotz des ernsten Themas auch der Spaß nicht fehlte. So wurden Hemmungen abgebaut und die gesamte Gruppe in sich gestärkt. Auf Grund des Feedbacks und auf Antrag der Teilnehmerinnen wird dies zwar der 1., aber nicht der letzte Frauen- Selbstverteidigungskurs bleiben. Der nächste ist für November geplant. Anmeldungen wieder hier auf unserer Website unter der Rubrik "Vorschau", bei Nico, oder jedem anderen Mitglied der Fighting Wolves persönlich.

An dieser Stelle möchte sich unser Team bei den Frauen bedanken, die mit ihrer tollen Art für eine sehr angenehme STimmung gesorgt haben. Ihr seid immer bei uns willkommen und könnt uns jederzeit kontaktieren, falls ihr Fragen habt.

PRüfung zum 9. Grad

Am Samstag, 12.05.2018 wurde uns die Prüfung zum 9. Grad (Gelber Gürtel) abgenommen. Prof. Siegfried Benkel und Nico waren unsere Prüfer. Die Aufregung war natürlich riesig, war es doch unsere 1. Prüfung in dieser Zusammensetzung.

Nach einem ausgiebigen Aufwärmprogramm starteten wir mit der Grundschule. Diese bestand aus Faustschlägen und Kicks, die vom Prüfungskommitee angesagt wurden. Die Grundschule wurde mit der gesamten anwesenden Gruppe (11 Kinder, 5 Erwachsene) durchgeführt.

Der 2. Teil bestand aus 8 Übungen der Selbstverteidigung. In (meist) gewohnten Gruppen aus 2-3 Personen wurden die Techniken zuerst durch die Erwachsenen, danach von den Kindern vorgeführt. Die Anspannung war groß. Trotzdem, oder gerade deswegen, waren alle sehr konzentriert. Dies wurde uns bei der Überreichung der Urkunden und Gürtel auch vom Großmeister und unserem Trainer bestätigt. Natürlich wurde auch das Verbesserungspotenzial angesprochen. Dieses gilt es nun umzusetzen. Denn........"Nach der Prüfung" ist bekanntlichermaßen "vor der Prüfung". So trainieren und fiebern wir gemeinsam der Prüfung zum 8. Grad (orange) im November diesen Jahres entgegen.

Lehrgang mit Prof. Siegfried Benkel

Am Samstag, 10.03.2018 wurde uns eine besondere Ehre zu Teil. Der Erfinder und Gründer unseres Kampfsports, Herr Prof. Siegfried Benkel, besuchte uns in unserer Trainingsstätte in Wolfersweiler. Hier lehrte er uns in einem 3 stündigen WOrkshop vieles über das KAJ. Er zeigte uns verschiedene Griffe, Hebel und ABwehrtechniken. Zusätzlich vermittelte er viele persönliche Erfahrungen aus seinem Leben als Kampfsportler und Mensch. Das beeindruckte alle Anwesenden Schüler und Eltern.

Natürlich wollte sich das kaum einer entgehen lassen, und so waren auch fast alle Mitglieder gekommen, um vom Großmeister persönlich zu lernen. Der Tag war für die Kids wie auch für die Erwachsenen sehr lehrreich. Gleichzeitig bereitete er uns auch auf die bevorstehenden Gürtelprüfungen vor.

Alles in allem kann man sagen, dass es ein sehr erfolgreicher Tag war, der sicherlich lange und beeindruckend im Gedächtnis jeden Teilnehmers bleibt.

Wir bedanken uns bei Siggi und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.